Einsatzmöglichkeiten Selbstorganisatorischer Hypnose


In jedem Menschen schlummern große Kompetenzen zur Problemlösung und Selbstoptimierung, starke Selbstheilungsfähigkeiten und die schier unbegrenzte Lösungskreativität unseres Unbewussten. Mit Selbstorganisatorischer Hypnose kann das Immunsystem aktiviert oder gedämpft, Durchblutung optimiert und Körperfunktionen harmonisiert werden. Zwänge und Tics, sowie Schmerzen, Angst und Depressionen können gebessert oder aufgelöst werden. Krankmachende, psychische Störungen und Verhaltensstörungen können gezielt und schnell aufgedeckt werden. Mit dem Wissen und der Kreativität des Unbewussten werden bewusste und unbewusste Lösungen und Wege in die Heilung aktiviert oder entwickelt.

 

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick.

 

Medizinischer Bereich:

  • Schmerzen, Fibromyalgie
  • Allergien
  • Asthma bronchiale
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Hauterkrankungen (Neurodermitis, Psoriasis....)
  • Tinnitus (Ohrgeräusch)
  • Magen-Darm-Erkrankungen (Reizdarm, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)  
  • Hypertonie (erhöhter Blutdruck) 

Psychotherapeutischer Bereich

  • Ängste, Phobien, Panikattacken
  • Depressives Syndrom
  • Selbstwertstörungen
  • Schlafstörungen
  • Stresssyndrom, Burn-Out mit Erschöpfungszuständen
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Verarbeitung nicht gelöster Trauer
  • Psychoonkologie (seelische Stärkung bei Krebserkrankung)
  • psychosomatische Störungen (körperliche Beschwerden, bei denen ein seelischer Einfluss zur Verschlimmerung beiträgt)
  • Traumatherapie (nach seelischer und körperlicher Verletzung, Gewalt, Missbrauch, PTBS = posttraumatisches Belastungssyndrom)
  • Essstörungen (Bulimie, Magersucht, Esssucht, Abneigung gegen Essen...)
  • Nägelkauen
  • Bettnässen
  • Bruxismus (Zähneknirschen)
  • Tics
  • Globussyndrom (Kloßgefühl im Hals)
  • Konflikte (Ehe, Familie, Beruf...)
  • Lebens-/Orientierungskrise

Präventiver Bereich / Coaching

  • Berufsgestaltung und Erfolgsmanagement
  • Selbstverwirklichung / Selbstentwicklung
  • positive Lebensgestaltung
  • Leistungssteigerung in Sport und Beruf
  • Prüfungsvorbereitung
  • Stressreduktion, Schutz vor Burn-Out
  • Nichtraucher werden
  • Gewichtsreduktion

 

Bei allen chronischen und vital bedrohlichen Erkrankungen ist selbstverständlich eine entsprechende medizinische Begleitung erforderlich. Eine hypnotherapeutische Behandlung kann diese nicht ersetzen, sondern nur begleiten.

 

 

Auch in anderen Bereichen des Lebens kann ein konstruktiver Umgang mit dem eigenen Unbewussten hilfreich sein. Wenn Sie Ziele haben, bei deren Erreichung Sie sich Unterstützung wünschen, sprechen Sie mich an. Gerne schauen wir gemeinsam, ob und ggf. wie Selbstorganisatorische Hypnotherapie für Sie hilfreich sein könnte.

 

Unter Patientenstimmen finden Sie Rückmeldungen und Erfahrungsberichte.

 

Wichtig zu wissen:
Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist das Vertrauen, das der Patient dem Therapeuten entgegenbringt.

Hypnose ist immer ein freiwilliger Vorgang. Niemand kann gezwungen werden, in Hypnose Dinge zu tun oder zu sagen, die er im Wachzustand ablehnen würde. Jeder behält die völlige Kontrolle und hört jedes gesprochene Wort.
Hypnose ist ein sehr kraftvolles Instrument, aber sie kann den eigenen Willen nicht ausschalten oder ersetzen, sie kann ihn lediglich unterstützen.